Digitales Röntgen

Bei der direkten digitalen Radiographie werden die Bilder von einem fest installierten Detektor aufgenommen. Bei diesem Verfahren stehen die Bilder im Gegensatz zum konventionellen Röntgen (mit Filmentwicklung) sofort zur Diagnose und Bildbearbeitung zur Verfügung. Die erforderliche Strahlendosis ist niedriger als beim konventionellen Röntgen und es werden keine umweltbelastenden Chemikalien zur Entwicklung der Bilder verwendet.

Weitere Vorteile sind die einfache Archivierung der Bilder sowie die Möglichkeit des Versendens der Bilder per e-mail. So können CT-, und Röntgenbilder schnell verschickt und bei Bedarf von Spezialisten zusätzlich beurteilt werden.