Orthopädie

Die Orthopädie befasst sich mit Erkrankungen des Bewegungsapparates (Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen). Diese Erkrankungen führen in der Regel zu Lahmheiten unterschiedlicher Ursache, die anhand klinischer Untersuchungen sowie ggf. weiterführender Untersuchungen (Röntgen, Ultraschall, CT) abgeklärt werden.

Die häufigste orthopädische Erkrankung beim Hund ist der  Riss des vorderen Kreuzbandes (Ruptur des Ligamentum cruciatum craniale). Im Gegensatz zum Kreuzbandriss beim Menschen, der plötzlich als Folge eines Traumas auftritt, liegt die Ursache beim Hund in einem länger andauernden, degenerativen Prozess (Verschleiß), in dessen Verlauf (mehrere Wochen bis Monate) es nach und nach zu einem teilweisen oder vollständigen Riss des Kreuzbandes kommt. Häufig ist es aufgrund der länger bestehenden Erkrankung bereits zu einer Arthrosebildung in dem betroffenen Gelenk gekommen.

Unser Team verfügt über besondere Erfahrung in der Behandlung dieser Erkrankungen. Folgende diagnostische und therapeutische Verfahren stehen zur Verfügung:

Diagnostik: Röntgen, Computertomografie, Arthroskopie

Therapie: Extraartikuläre Fadenzügelung, Tight Rope, TPLO

Die für Ihr Tier geeignete Methode wird individuell erklärt,  mit Ihnen besprochen und entsprechend ausgewählt.